Themen

  • Jetzt zum Gender-Kongress am 8. März 2017 in Essen anmelden

    Jetzt zum Gender-Kongress am 8. März 2017 in Essen anmelden

    Im  Jahr  2014  haben  rund  39.000  Frauen  und  38.000  Männer  ein  Studium  an  einer  Hochschule  in  Trägerschaft  des  Landes  NRW  erfolgreich  beendet – das entspricht einem Frauenanteil von 50,7 Prozent. Professuren sind aber nur zu 22,6 Prozent mit Frauen besetzt. Das sind einige Ergebnisse des Gender-Reports 2016. Der Gender-Kongress 2017 soll einen Raum bieten, um im gemeinsamen Austausch Forschungsergebnisse und Handlungsperspektiven für mehr Chancengerechtigkeit zu diskutieren. Beteiligen Sie sich an dieser Diskussion am 8. März 2017 in Essen. mehr

    (Bild: Diego Cervo / Fotolia)
  • Diversity-Workshop: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze diskutiert Frage "Wer bekommt Einlass in die akademische Welt?"

    Diversity-Workshop: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze diskutiert Frage "Wer bekommt Einlass in die akademische Welt?"

    Heute findet an der Universität Köln der Workshop "Diversity beim Übergang von der Hochschule in die wissenschaftliche Karriere" statt. Expertinnen und Experten, Bürgerinnen und Bürger diskutieren hier, warum soziale Herkunft nach wie vor einen großen Einfluss auf die Karriere im Hochschulsystem hat und wie wissenschaftliche Talente unabhängig ihrer individuellen Herkunft gefördert werden können. Wissenschaftsministerin Svenja Schulze beteiligt sich an der Podiumsdiskussion zu der Frage "Wer bekommt Einlass in die akademische Welt?". "Die Rolle der Herkunft ist viel zu groß. Von Durchlässigkeit kann man nicht sprechen. Das können wir so nicht hinnehmen", so Schulze. Mehr Informationen zur Workshop-Reihe finden Sie hier.

    (Bild: Jens Grossmann / MIWF)
  • Alle neun Wirtschaftsregionen erfolgreich: NRW.Innovationspartner hebt Potenziale mittelständischer Unternehmen

    Alle neun Wirtschaftsregionen erfolgreich: NRW.Innovationspartner hebt Potenziale mittelständischer Unternehmen

    Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt seine regionale Wirtschaft bei der Verbesserung ihrer Innovationsstrukturen. Projektvorhaben in den  neun Wirtschaftsregionen NRWs (Aachen, Bergisches Städtedreieck, Düsseldorf, Köln/ Bonn, Metropole Ruhr, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen) werden in der Mittelstandsinitiative "NRW.Innovationspartner" mit einer Gesamtsumme von 1,6 Millionen Euro gefördert. mehr

  • Gender-Report 2016: Geschlechter(un)gerechtigkeit an nordrhein-westfälischen Hochschulen

    Gender-Report 2016: Geschlechter(un)gerechtigkeit an nordrhein-westfälischen Hochschulen

    Den Schwerpunkt des dritten Gender Reports über die Geschlechter(un)gerechtigkeit an nordrhein-westfälischen Hochschulen bildet eine Studie zum "Gender Gap in der Hochschulmedizin". Der Report enthält außerdem die Fortschreibung geschlechterbezogener Daten für die 37 Hochschulen in Trägerschaft des Landes NRW. Darüber hinaus werden Gleichstellungspraktiken an den Hochschulen in NRW dokumentiert, vor allem mit Blick auf das neue Hochschulgesetz (Gleichstellungsquote, Gremienbesetzung). Den Gender-Report 2016 können Sie sich hier herunterladen.

  • Jetzt zum Jahreskongress "Erfolgreich studieren – Was leistet gute Lehre?" anmelden

    Jetzt zum Jahreskongress "Erfolgreich studieren – Was leistet gute Lehre?" anmelden

    Studierende brauchen eine gute Lehre – dieser Anspruch klingt selbstverständlich. Ihn zu erfüllen, stellt die Hochschulen jedoch vor große Aufgaben. "Herkunft darf nicht über Zukunft entscheiden. Die Studierendenschaft ist heute heterogener denn je. Gute Lehre spielt eine entscheidende Rolle dabei, unterschiedliche Startvoraussetzungen im Studienverlauf auszugleichen", sagt Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Diskutieren Sie auf dem Jahreskongress "Erfolgreich studieren" mit, was gute Lehre leisten muss. mehr

NRW-Talentförderung

Das Erfolgsprojekt ist künftig für alle Studieninteressierten in NRW da: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Westfälischen Hochschule (WFH) ein neues Programm zum Ausbau des Talentscoutings vorgestellt. mehr

Erfolgreich studieren in NRW

Landesregierung und Hochschulen schaffen die Voraussetzungen dafür, dass jeder, der studieren kann und möchte, die Chance auf einen Studienabschluss bekommt. Dazu gehört, dass Studierende nach ihrem Bachelorabschluss realistische Chancen haben, ein Masterstudium beginnen zu können. Ein neues Förderprogramm bringt zusätzliche Plätze im Masterbereich. mehr

Studifinder: das Orientierungstool

Soll ich studieren – und wenn ja, was und wo? Antworten darauf liefert der Studifinder, ein Online-Orientierungstool der Hochschulen in NRW und des Wissenschaftsministeriums. mehr

Fortschritt NRW

Mit der Forschungsstrategie Fortschritt NRW wird die Forschungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen systematisch und konsequent neu ausgerichtet. mehr