Themen

  • Vom Bauteil zum Atom: Materials Chain informiert auf der Hannover Messe über ihre Arbeit im Bereich der Materialwissenschaften

    Vom Bauteil zum Atom: Materials Chain informiert auf der Hannover Messe über ihre Arbeit im Bereich der Materialwissenschaften

    Vom Bauteil zum Atom: Die Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen informieren auf der Hannover Messe über ihre Arbeiten im Bereich der Materialwissenschaften und Produktionstechnik. Der gemeinsame Profilschwerpunkt der drei Hochschulen im Ruhrgebiet "Materials Chain" bündelt und stärkt die Material- und Werkstoffwissenschaften. Das Ziel besteht in der vollständigen und durchgängigen Betrachtung der gesamten Materialkette – vom fertigen Bauteil bis zum Atom und umgekehrt. Am Gemeinschaftsstand von Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium vom 24. bis zum 28. April präsentiert Materials Chain zum Beispiel ein Brennstoffzellenfahrzeug. Hier erfahren Sie mehr zu den Ausstellern.

  • Hochschule Niederrhein: Zum 01. September soll Center Textillogistik an den Start gehen

    Hochschule Niederrhein: Zum 01. September soll Center Textillogistik an den Start gehen

    Die Hochschule Niederrhein baut ihren Textilschwerpunkt weiter aus. Nach der Textilakademie NRW, die derzeit gebaut wird, soll zum 1. September ein Center Textillogistik in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML) gegründet werden. Heute haben Vertreter der Hochschule Niederrhein, des Wissenschaftsministeriums und des Fraunhofer-Instituts IML sowie des Verbands der Rheinischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. in Mönchengladbach eine Absichtserklärung unterschrieben. mehr 

    (Bild: Hochschule Niederrhein)
  • Vom Material bis zur fertigen Batteriezelle – Das MEET Batterieforschungszentrum informiert auf der Hannover Messe über seine Forschung

    Vom Material bis zur fertigen Batteriezelle – Das MEET Batterieforschungszentrum informiert auf der Hannover Messe über seine Forschung

    Wie entsteht eigentlich eine Batterie? Das MEET Batterieforschungszentrum der Universität Münster befasst sich mit der wissenschaftlichen Grundlagenforschung zur Entwicklung hochperformanter Energiespeicher sowie deren industrieller Anwendung. Am Gemeinschaftsstand des Wissenschafts- und des Wirtschaftsministeriums auf der Hannover Messe vom 24. bis zum 28. April zeigt das Zentrum den Filmbeitrag "Schritt für Schritt vom Material bis zur fertigen Batteriezelle – Einblicke in die Pilotfertigungsanlage für verschiedene Zellformate am MEET Batterieforschungszentrum". Hier erfahren Sie mehr zu den Ausstellern.

  • Weltweit Demonstrationen für Wissenschaftsfreiheit: Ministerin Schulze beim March for Science in Bonn

    Weltweit Demonstrationen für Wissenschaftsfreiheit: Ministerin Schulze beim March for Science in Bonn

    Unter dem Titel "March for Science" finden am Samstag, 22. April, weltweit Kundgebungen für Wissenschaft und Forschung statt. Damit soll international ein Zeichen gegen eine sich ausbreitende Wissenschaftsfeindlichkeit gesetzt werden. Kundgebungen sind auch in rund ein Dutzend Städten in Deutschland geplant. NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze nimmt am "March for Science" ab zwölf Uhr auf der Bonner Hofgartenwiese vor der Universität teil. mehr

    (Bild: Universität Bonn/Volker Lannert)
  • Institut für Leichtbau mit Hybridsystemen der Universität Paderborn präsentiert sich am Gemeinschaftsstand von Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium auf der Hannover Messe

    Institut für Leichtbau mit Hybridsystemen der Universität Paderborn präsentiert sich am Gemeinschaftsstand von Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium auf der Hannover Messe

    Das Institut für Leichtbau mit Hybridsystemen der Universität Paderborn befasst sich mit der anwendungsorientierten Grundlagenforschung zu Leichtbausystemen aus verschiedenartigen Materialien. Wie diverse moderne Produktionstechniken vereint werden und das Zusammenwirken der unterschiedlichen Disziplinen funktioniert, zeigt das Institut vom 24. bis zum 28. April auf der Hannover Messe anhand eines Technologiedemonstrators, der aus verschiedensten Materialien besteht. Hier erfahren Sie mehr zu den Ausstellern.

NRW-Talentförderung

Das Erfolgsprojekt ist künftig für alle Studieninteressierten in NRW da: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Westfälischen Hochschule (WFH) ein neues Programm zum Ausbau des Talentscoutings vorgestellt. mehr

Erfolgreich studieren in NRW

Landesregierung und Hochschulen schaffen die Voraussetzungen dafür, dass jeder, der studieren kann und möchte, die Chance auf einen Studienabschluss bekommt. Dazu gehört, dass Studierende nach ihrem Bachelorabschluss realistische Chancen haben, ein Masterstudium beginnen zu können. Ein neues Förderprogramm bringt zusätzliche Plätze im Masterbereich. mehr

Studifinder: das Orientierungstool

Soll ich studieren – und wenn ja, was und wo? Antworten darauf liefert der Studifinder, ein Online-Orientierungstool der Hochschulen in NRW und des Wissenschaftsministeriums. mehr

Fortschritt NRW

Mit der Forschungsstrategie Fortschritt NRW wird die Forschungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen systematisch und konsequent neu ausgerichtet. mehr