Themen

  • Deutschlands größte Gesundheitsstudie: Ministerin Schulze eröffnet Studienzentrum in Düsseldorf

    Deutschlands größte Gesundheitsstudie: Ministerin Schulze eröffnet Studienzentrum in Düsseldorf

    Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat das Düsseldorfer Studienzentrum der Nationalen Kohorte (NAKO) eröffnet. An der größten Gesundheitsstudie Deutschlands nehmen in den nächsten Jahren insgesamt 200.000 Menschen teil – jeder zwanzigste davon aus Düsseldorf. Mit der Studie wollen Bund und Länder große Volkskrankheiten wie Krebs, Demenz oder Diabetes erforschen. Die Ergebnisse sollen dabei helfen, Vorbeugung, Diagnostik und Therapie zu verbessern. mehr

  • #10: Mitraten bei den Campus-Geschichten

    #10: Mitraten bei den Campus-Geschichten

    Studierende haben häufig einen bestimmten Gegenstand dabei, der viel über sie und ihr Studium verrät. Wir haben elf Studierende in NRW gebeten, ihre Rucksäcke für uns zu öffnen. Herausgekommen sind tolle Geschichten, bei denen Sie auf unserem Facebook-Profil mitraten können. Heute erzählt uns Chiara Mazziotta, was in ihrem Rucksack nie fehlen darf. Als Mitglied des Studierendenparlaments der Universität Bonn hat die Studentin immer viel zu tun. Wie es ihr gelingt, keinen Termin zu vergessen? Die Auflösung gibt es ab jetzt hier.

  • Erweiterter Online-Service macht Beantragung von BAföG schneller und komfortabler

    Erweiterter Online-Service macht Beantragung von BAföG schneller und komfortabler

    BAföG-Online ermöglicht es Studierenden, Schülerinnen und Schülern bereits seit Januar 2014, ihren BAföG-Antrag mit digitaler Unterstützung zu stellen. Ab dem 13. April 2015 wird dieses Angebot deutlich erweitert. Nun können alle für den Antrag wesentlichen Formblätter online ausgefüllt und elektronisch übermittelt werden. Dies macht die Beantragung schneller und komfortabler. Die Software überprüft die am Bildschirm ausgefüllten Anträge auf wesentliche Vollständigkeit und Plausibilität. mehr

  • Rückkehr nach NRW: Ministerium fördert junge Forschende mit 3,75 Millionen Euro

    Rückkehr nach NRW: Ministerium fördert junge Forschende mit 3,75 Millionen Euro

    Zum achten Mal lobt das NRW-Wissenschaftsministerium bis zu 3,75 Millionen Euro für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Ausland aus, die schon einmal in Deutschland geforscht haben. Mit dem Geld können sie über fünf Jahre ein eigenes Forscherteam an einer nordrhein-westfälischen Universität ihrer Wahl aufbauen. Bislang 23 vielversprechende junge Forscherinnen und Forscher hat das Wissenschaftsministerium über das Rückkehrprogramm aus dem Ausland zurück nach NRW geholt. mehr

NRW-Talentförderung

Das Erfolgsprojekt ist künftig für alle Studieninteressierten in NRW da: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Westfälischen Hochschule (WFH) ein neues Programm zum Ausbau des Talentscoutings vorgestellt. In Gelsenkirchen entsteht das NRW-Zentrum für Talentförderung. mehr

Erfolgreich studieren in NRW

Landesregierung und Hochschulen schaffen die Voraussetzungen dafür, dass jeder, der studieren kann und möchte, die Chance auf einen Studienabschluss bekommt. Dazu gehört, dass Studierende nach ihrem Bachelor- abschluss realistische Chancen haben, ein Masterstudium beginnen zu können. Ein neues Förderprogramm bringt zusätzliche Plätze im Masterbereich. mehr

StudiFinder: das Orientierungstool

Soll ich studieren – und wenn ja, was und wo? Antworten darauf liefert der StudiFinder, ein Online-Orientierungstool der Hochschulen in NRW und dem Wissenschaftsministerium. mehr

Fortschritt NRW

Mit der Forschungsstrategie Fortschritt NRW wird die Forschungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen systematisch und konsequent neu ausgerichtet. mehr