Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT)

Umsicht
Prof. Eckhard Weidner, Leiter des Fraunhofer-Instituts UMSICHT, freut sich über die Auszeichnung als "Ort des Fortschritts". Copyright: Fraunhofer UMSICHT/Anja Bäcker

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat am 20. September 2012 im Rahmen der Initiative "Fortschritt NRW" das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (UMSICHT) in Oberhausen als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet. "UMSICHT macht sichere, kostengünstige und klimaverträgliche Lösungen in der Energieversorgung möglich", so die Ministerin. Damit leistet es einen Beitrag zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie eben dem Klimawandel.

Soziale Aspekte mit einbeziehen

Prof. Dr.-Ing. Eckhard Weidner, Leiter des Fraunhofer-Instituts UMSICHT, zeigte sich erfreut über die Auszeichnung: "Wir freuen uns, dass damit unser wichtigstes Anliegen ausgezeichnet wird, gerade in der Energie- und Rohstoffwende neben technischen und ökologischen auch soziale Aspekte in den Entwicklungsprozess einzubeziehen. Nachhaltige Forschung bedeutet für uns auch, mit vielen Menschen in Kontakt zu treten." Dieser Aspekt greift den Gedanken auf, den das Wissenschaftsministerium mit seiner Initiative "Fortschritt NRW" verfolgt: Fortschritt ist nur in Zusammenarbeit mit den Menschen zu erreichen.

Weiterführende Informationen


Das könnte Sie auch interessieren