Soziale Innovationen

Forum des Fortschritts am 26. Oktober 2015 in Düsseldorf

Das zeigt v.l. Andreas Reschke, Hanning & Kahl GmbH, Prof. Dr. Christa Liedtke, Wuppertal Institut, Yvonne Firdaus, Coworking Space GarageBilk, Prof. Dr. Jürgen Howaldt, TU Dortmund und die Moderatorin Dr. Isabell Lisberg-Haag, Trio Medien GmbH.
Auf dem Podium diskutierten v.l. Andreas Reschke, Geschäftsführer der Hanning & Kahl GmbH, Prof. Dr. Christa Liedtke, Forschungsgruppenleiterin am Wuppertal Institut, Yvonne Firdaus, Geschäftsführerin des Coworking Space GarageBilk und Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Leiter der Sozialforschungsstelle an der TU Dortmund. Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Isabell Lisberg-Haag, Trio Medien GmbH. (Foto: Rainer Hotz)

Soziale Innovationen begegnen uns immer häufiger: Das Spektrum reicht von Foodsharing-Initiativen bis hin zu Co-Working-Spaces, die das Arbeitsleben verändern. Immer mehr Unternehmen machen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Innovatoren, um zukunftsfähig zu bleiben. Aber warum reichen technische Innovationen alleine nicht mehr aus, um Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen zu finden? Wie schaffen wir es, soziale Innovationen weiter voranzutreiben und Akteure aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft zusammenzubringen, damit soziale Innovationen entstehen?

Diesen und weiteren Fragen sind Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft beim Forum des Fortschritts "Soziale Innovationen" in Düsseldorf nachgegangen.

Soziale Innovationen gehen in ihrer Bedeutung weit über rein technische Erfindungen hinaus. Sie passen sich den sozialen Veränderungen unserer Gesellschaft an, gestalten sie mit und tragen gleichzeitig zum gesellschaftlichen Fortschritt bei.
Wissenschaftsministerin Svenja Schulze

Im Haus der Universität diskutierten Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Leiter der Sozialforschungsstelle an der TU Dortmund, Prof. Dr. Christa Liedtke, Forschungsgruppenleiterin am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Yvonne Firdaus, Geschäftsführerin des Coworking Space GarageBilk, Valentin Thurn, Vorsitzender von Foodsharing e.V., Prof. Dr. Guido Ritter, Vertreter des Netzwerks essens-wert und Andreas Reschke, Geschäftsführer der Hanning & Kahl GmbH in Oerlinghausen.

Weiterführende Informationen