Diversity-Dimension "Behinderung - Krankheit - Gesundheit"

Nicht alle Studierenden sind gleichermaßen "gesund". Laut dem Deutschen Studentenwerk sind 19 Prozent der Studierenden an deutschen Hochschulen behindert oder chronisch krank. Es liegt in der Verantwortung der Hochschulen, Studierenden mit Einschränkungen eine gleichberechtigte Teilhabe und Chancengleichheit zu ermöglichen.

Wie kann das gelingen? Reicht es, Barrieren zu beseitigen und Nachteile in den Studien- und Prüfungsordnungen auszugleichen? Wie sensibel ist das Hochschulpersonal? Welche Potenziale bringen Studierende mit physischen oder psychischen Behinderungen mit? Wie reagieren Hochschulen auf Studierende mit nicht sichtbaren Behinderungen? Und erschweren stark strukturierte Bachelor- und Master-Studiengänge die Inklusion zusätzlich? Mit diesen Fragen befasst sich Diversity Management in der Dimension Behinderung.


Das könnte Sie auch interessieren