Hochschultour Erfolgreich studieren - Durchlässigkeit zwischen Studium und Beruf

Erfolgreich studieren - Durchlässigkeit zwischen Studium und Beruf

Als Meister in den Hörsaal, nach dem Studienabbruch schnell in den Job: Die strikte Trennung zwischen akademischer und  beruflicher Ausbildung hat in den vergangenen Jahren ihre Selbstverständlichkeit verloren. Mehr Durchlässigkeit zwischen Studium und Beruf ist daher ein Ziel der NRW-Leitlinie "Erfolgreich studieren in NRW". 

Im Rahmen ihrer Hochschultour 2015 wird Wissenschaftsministerin Svenja Schulze Hochschulen, Wirtschaftsverbände und Unternehmen besuchen, die Wege geschaffen haben, leichter zwischen beiden Ausbildungssystemen hin- und herzuwechseln. Dazu gehört der Ausbau dualer Studiengänge ebenso, wie die Möglichkeit, bereits erbrachte Leistungen auf den Neustart anrechnen zu lassen.  Ziel ist es, gute Beispiele sichtbar zu machen und so das Netzwerk zwischen Wissenschaft und Wirtschaft auszubauen.

"Junge Menschen sollten stets den beruflichen Weg gehen können, der zu ihnen und ihrer Lebenssituation passt", sagte die Ministerin beim Auftakt an der Hochschule Hamm-Lippstadt. "Das bringt nicht nur die Menschen weiter, die konkret betroffen sind. Vom wechselseitigen Wissensaustausch profitieren auch die Hochschulen und Unternehmen in unserem Land."

Weitere Informationen zu den Stationen der Hochschultour erhalten Sie in Kürze hier.


Duales Studium bei HELLA

Zum Auftakt der Hochschultour 2015 besuchte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze am 18. Februar den Hella-Konzern in Lippstadt. Zusammen mit den Hochschulen Hamm-Lippstadt und Südwestfalen bietet das Unternehmen gleich fünf duale Studiengänge im technischen und wirtschaftlichen Bereich.

Zum dualen Ausbildungsprogramm bei HELLA


Fachhochschule Münster

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat am 8. Mai 2015 die Fachhochschule Münster besucht. Sie informierte sich über die dualen Studiengänge, die die Hochschule in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) anbietet. Vor Ort sprach die Ministerin mit Studierenden und Absolventinnen und Absolventen über Ausbildung, Studium und Berufswahl.

Zu den dualen Studiengängen der Fachhochschule Münster


Hochschule Niederrhein

Ausbildungsbegleitende Studiengänge standen im Mittelpunkt des Besuchs von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze am 27. November 2015 an der Hochschule Niederrhein. Die Ministerin informierte sich über den neuen trialen Studiengang. Dieser sieht zusätzlich zum bereits etablierten dualen Studium (Berufsausbildung plus Bachelor) einen Meisterabschluss vor.

Zur Pressemitteilung


Universität Wuppertal

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat am 7. Mai 2015 die Universität Wuppertal besucht. Sie informierte sich vor Ort über duale und berufsintegrierte Studienangebote. Beim Studiengang Maschinenbau kooperiert die Universität mit dem Unternehmen Knipex. Bei einem Rundgang durch das Unternehmen machte sich die Ministerin ein Bild vom praktischen Teil dieser Ausbildung.

Zur Pressemitteilung