Themen

  • Workshop "Diversity im Übergang: Studium und wissenschaftliche Karriere" am 20. Februar 2017 in Köln

    Workshop "Diversity im Übergang: Studium und wissenschaftliche Karriere" am 20. Februar 2017 in Köln

    Was ist beim Schritt vom Studium in eine wissenschaftliche Karriere neben dem fachlichen Potenzial ausschlaggebend? Wie können wir wissenschaftliche Talente fördern - unabhängig von der individuellen Herkunft? Diese Fragen beleuchtet der Workshop "Diversity beim Übergang vom Studium in die wissenschaftliche Karriere" am 20. Februar 2017 an der Universität Köln. Diskutieren Sie auf der Veranstaltung unter anderem, welche Rahmenbedingungen eine wissenschaftliche Karriere begünstigen oder erschweren und wie Übergänge gestaltet werden können. Hier können Sie sich zu der Veranstaltung anmelden.

  • NRW Fortschrittskongress: Memorandum zeigt Strategien für Zukunft des Landes auf

    NRW Fortschrittskongress: Memorandum zeigt Strategien für Zukunft des Landes auf

    Auf dem Fortschrittskongress 2017 hat die Landesregierung das Memorandum "NRW gestalten" vorgestellt. Bürgerinnen und Bürger haben gemeinsam mit Expertengruppen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Wissenschaft in einem mehrjährigen Dialogprozesses diskutiert, wie wir künftig leben wollen und können. Bei allen auch widersprüchlichen Meinungen und Ergebnissen bestand Einigkeit darüber, dass soziale Sicherheit für viele Menschen Grundlage von Fortschritt und von persönlichem Wohlbefinden ist. mehr

    (Foto: MIWF)
  • Programm für Flüchtlinge an Hochschulen: Bis zu 30 Millionen Euro jährlich für Integrationsmodell

    Programm für Flüchtlinge an Hochschulen: Bis zu 30 Millionen Euro jährlich für Integrationsmodell

    Das gemeinsam mit dem DAAD konzipierte Programm "NRWege ins Studium" unterstützt seit Januar 2017 die dreißig in Nordrhein-Westfalen teilnehmenden Hochschulen beim Auf- und Ausbau vorbereitender und begleitender Studienangebote und stärkt die benötigten Beratungsstrukturen für die fachliche und sprachliche Begleitung von studieninteressierten Flüchtlingen. mehr

    (Foto: Pixabay)
  • 14 Fraunhofer-Institute in Nordrhein-Westfalen

    14 Fraunhofer-Institute in Nordrhein-Westfalen

    Seit Beginn des Jahres 2017 sind 14 Fraunhofer-Institute in NRW angesiedelt. Zu Jahresbeginn hinzugekommen ist das Institut für Entwurfstechnik Mechatronik in Paderborn. Damit sind in mehr als 50 außeruniversitären Forschungseinrichtungen über 15.000 Mitarbeiter beschäftigt. Mehr Daten und Fakten zum Wissenschaftsstandort Nordrhein-Westfalen hier.

  • Forschen aus Überzeugung

    Forschen aus Überzeugung

    Die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften leisten einen unverzichtbaren Beitrag, wenn es um die Lösung der großen gesellschaftlichen Aufgaben unserer Zeit geht. Prof. Dr. Andreas Zick forscht beispielsweise zu Themen wie Rechtsradikalismus, Vorurteilen gegenüber Minderheiten oder ideologisch motivierter Gewalt. Er arbeitet eng mit Akteuren aus der Praxis zusammen, etwa mit Lehrerinnen und Lehrern, mit denen er Fälle analysiert, in denen sich junge Menschen radikalisiert haben. mehr

    (Foto: MIWF)

NRW-Talentförderung

Das Erfolgsprojekt ist künftig für alle Studieninteressierten in NRW da: Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Westfälischen Hochschule (WFH) ein neues Programm zum Ausbau des Talentscoutings vorgestellt. mehr

Erfolgreich studieren in NRW

Landesregierung und Hochschulen schaffen die Voraussetzungen dafür, dass jeder, der studieren kann und möchte, die Chance auf einen Studienabschluss bekommt. Dazu gehört, dass Studierende nach ihrem Bachelorabschluss realistische Chancen haben, ein Masterstudium beginnen zu können. Ein neues Förderprogramm bringt zusätzliche Plätze im Masterbereich. mehr

Studifinder: das Orientierungstool

Soll ich studieren – und wenn ja, was und wo? Antworten darauf liefert der Studifinder, ein Online-Orientierungstool der Hochschulen in NRW und des Wissenschaftsministeriums. mehr

Fortschritt NRW

Mit der Forschungsstrategie Fortschritt NRW wird die Forschungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen systematisch und konsequent neu ausgerichtet. mehr