Internationale Studierende

Herzlich willkommen

Das Foto zeigt eine junge Frau, die in einem Reiseführer über Deutschland liest.
Immer mehr ausländische Studierende entscheiden sich für ein Studium an einer nordrhein-westfälischen Hochschule. (Foto: Henry Schmitt / fotolia.com)

Die NRW-Hochschulen sind offen für Studierende aller Nationen. Sie bieten ihnen eine attraktive akademische Ausbildung. Wenn Sie als Studienbewerberin oder -bewerber aus dem Ausland stammen oder einen ausländischen Schulabschluss haben, gelten besondere Zugangsbedingungen.

  • Interessierte aus EU-Ländern: Die Zeugnisse, die im jeweiligen EU-Land zum Hochschulstudium berechtigen, berechtigen auch zu einem Studium in Deutschland. Genauere Informationen zu den in Deutschland anerkannten Qualifikationen für ein Studium bietet der Deutsche Akademische Austauschdienst.
  • Sie kommen aus einem Nicht-EU-Land und interessieren sich für ein Studium in Nordrhein-Westfalen? Wir empfehlen Ihnen wie folgt vorzugehen: Wählen Sie Ihren gewünschten Studiengang an einer Hochschule. Beachten Sie bitte, dass es hier unterschiedliche Hochschularten gibt: Universitäten, Fachhochschulen und Kunst- und Musikhochschulen. Wenn Sie einen Studiengang und eine passende Hochschule gefunden haben, wenden Sie sich bitte an das Akademische Auslandsamt (International Office) dieser Hochschule. Dort wird man prüfen, ob Ihr Schulzeugnis als direkte Hochschulzugangsberechtigung ausreicht. Alles weitere, zum Beispiel, ob Sie noch eine Feststellungsprüfung (Abituräquivalent) ablegen müssen, wird Ihnen dort erklärt.
  • Deutsche Staatsangehörige mit ausländischem Schulabschluss: Bei diesen Interessierten prüft die zentrale Zeugnisanerkennungsstelle für Nordrhein-Westfalen bei der Bezirksregierung Düsseldorf, ob der vorliegende Bildungsnachweis gleichwertig mit der deutschen Hochschulreife ist. Sie führt das Anerkennungsverfahren bei den Interessierten durch, die in Nordrhein-Westfalen wohnen. Außerdem ist sie auch zuständig für Interessierte, die keinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben und in Nordrhein-Westfalen studieren möchten. Bei Fragen zur Einschreibung wenden sich Interessierte unmittelbar an die Hochschule ihrer Wahl. Sie trifft alle Entscheidungen im Rahmen des Immatrikulations- und Einschreibungsrechts aufgrund des ausländischen Bildungsnachweises.

Bei Bewerbungen um Studienplätze in zulassungsbeschränkten Studiengängen (sogenannte NC-Studiengänge) gelten für folgende Studieninteressierte mit ausländischer Staatsbürgerschaft die gleichen Regeln wie für deutsche Bewerber:

  • Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum. Dies gilt auch für deren Kinder und Familienangehörige.
  • Staatsangehörige von Island, Liechtenstein und Norwegen
  • ausländische Staatsbürger, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer deutschen Auslandsschule erworben haben. Andere ausländische Interessierte bewerben sich direkt bei der jeweiligen Hochschule. Für sie ist in zulassungsbeschränkten Studiengängen ein bestimmter Teil der Studienplätze reserviert.