Investition in die MINT-Nachwuchsförderung

Mit inzwischen 39 regionalen zdi-Netzwerken und 22 zdi-Schülerlaboren in allen Teilen Nordrhein-Westfalens ist "Zukunft durch Innovation.NRW" die größte Gemeinschaftsoffensive in Deutschland für mehr Durchlässigkeit und Talentförderung in den MINT-Fächern – von der Schule bis zum Studium.

Landesweit sind rund 1.700 Partner beteiligt, darunter neben dem federführenden Wissenschaftsministerium und weiteren beteiligten Landesressorts unter anderem zahlreiche Hochschulen, Unternehmen, Schulen und Kommunen sowie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.

zdi-Zentren und -Schülerlabore ausbauen

Das Wissenschafts- und Wirtschaftsministerium NRW haben nun beschlossen weiter in die Nachwuchsförderung in naturwissenschaftlichen und technischen Fächern zu investieren. Weitere fünf Millionen Euro sollen aus der europäischen Strukturförderung einfließen, um in den kommenden zweieinhalb Jahren die erfolgreiche Arbeit der zdi-Zentren und zdi-Labore auszubauen. Mit den Hauptzielen, weitere Partner aus der Wirtschaft, insbesondere aus dem Mittelstand, zu gewinnen und Programmangebote der Zentren und Labore erfolgreich in ländlichen Räumen zu etablieren.

Erste Bewilligungen erhalten

Das zdi-Zentrum Paderborn und das zdi-Zentrum Hagen haben – mit der Verabschiedung des Landeshaushaltes – nun die ersten beiden Bewilligungen von der Landesregierung erhalten. Zahlreiche weitere Anträge sind bei den Zentren und Laboren in Arbeit oder bereits in der Prüfung.


Das könnte Sie auch interessieren