StudiCheck "Arbeiten mit Texten" ist gestartet

Reichen die Schulkenntnisse fürs Studium?

Das Bild zeigt einen Tablet-Computer, auf dem die Seite des StudiFinder aufgerufen ist.
Mit dem StudiFinder können Studieninteressierte jetzt auch überprüfen, ob ihnen der Umgang mit wissenschaftlichen Texten liegt. (Foto: PlaceIt.net)

Der StudiFinder, das gemeinsame Orientierungs-Portal der NRW-Hochschulen für Studieninteressierte, ist ab sofort um ein nützliches Self-Assessment reicher: Am 14. April ist der StudiCheck "Arbeiten mit Texten" an den Start gegangen. Künftige Erstsemester können damit online überprüfen, ob ihre Fähigkeit, wissenschaftliche Texte zu verstehen und mit diesen zu arbeiten, für den Studiengang ihrer Wahl ausreicht.

Studierende haben im Laufe ihres Studiums immer wieder mit wissenschaftlichen Texten zu kämpfen: Fachsprache, Zitierregeln sowie spezielle Formulierungs- und Argumentationsmuster sind dabei gerade zu Beginn eines Studiums ungewohnt. Wissenschaftliche Texte zu verstehen und selbst zu schreiben, ist für viele Erstsemester eine echte Herausforderung. Reichen die Schulkenntnisse? Und wenn nicht, wie kann man sie auffrischen? Hier setzt der StudiCheck "Arbeiten mit Texten" an. An dem neuen Online-Test beteiligen sich 19 NRW-Hochschulen mit insgesamt 161 Studiengängen.

Erst registrieren, dann StudiCheck absolvieren

Studieninteressierte, die den StudiCheck absolvieren wollen, müssen sich zunächst online auf www.studifinder.de registrieren. Anschließend können sie in der Studiengangs-Datenbank nach interessanten Studienangeboten suchen. Durch den gelben Button im Suchergebnis wird sofort ersichtlich, welcher der gefundenen Studiengänge mit dem StudiCheck verknüpft ist. Mit einem Klick gelangt man zum Test, der je nach Studiengang bis zu neun Teilbereiche umfasst. Jeder Testteil dauert etwa 20 Minuten. Am Ende erhält der Teilnehmende direkt das Ergebnis, das zeigt, ob der Wissensstand für den Wunschstudiengang ausreicht, oder ob Nachholbedarf besteht.

Außer dem neuen StudiCheck "Arbeiten mit Texten" gibt es bereits den MatheCheck, der das mathematische Vorwissen für technische und naturwissenschaftliche Studiengänge testet. Beide Checks wurden von der Universität Bochum entwickelt. Ein PhysikCheck ist derzeit in Vorbereitung.